Dr. phil. Burkhard Peter
10.03.2023
11.03.2023

Die klinische Hypnose/Hypnotherapie gehört (zusammen mit ihrem Vorläufer, dem Mesmerismus/Animalischen Magnetismus), zu den ältesten und - unter bestimmten Voraussetzungen - effektivsten Methoden psychologischer Schmerzkontrolle. Schmerzen kann man als eine besondere Form der „Konstruktion von Wirklichkeit“ ansehen. Es lohnt sich daher, die allgemeinen Prinzipien zur Konstruktion von Wirklichkeit daraufhin zu untersuchen, was sie zur hypnotischen Schmerzkontrolle beitragen können. Vor diesem konstruktivistischen Hintergrund werden gerade chronische Schmerzzustände und ihre hypnotische Veränderung verständlich und es ergeben sich Hinweise zur differentiellen Indikation.

Im praktischen Teil des Seminars werden Indikation und Kontraindikation für hypnotische Schmerzkontrolle, für symptom- und problemorientiertes Vorgehen erörtert und dann spezifische Techniken zur Schmerzkontrolle demonstriert, praktisch eingeübt und in ihrer Anwendung diskutiert bzw., soweit möglich, wiederum demonstriert und eingeübt.Die Bereitschaft der Teilnehmer zu aktiver Selbsterfahrung in den verschiedenen hypnotischen Techniken ist sowohl bei den Demonstrationen wie auch bei den Übungen wünschenswerte Voraussetzung.

Literatur:

Peter, B. (2003). Hypnose. In H.-D. Basler, C. Franz, B. Kröner-Herwig, & H.P. Rehfisch (Hrsg.), Psychologische Schmerztherapie. Berlin: Springer.
Peter, B. (1998). Möglichkeiten und Grenzen der Hypnose in der Schmerzbehandlung. Der Schmerz, 12, 179-186.
Revenstorf, D. & Peter, B. (Hrsg.) (2001). Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin. Heidelberg: Springer.

Über den Seminarleiter:

Dr. phil. Burkhard Peter, Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis in München. Mitbegründer des Instituts für Integrierte Therapie (IIT) in München 1976; Gründungsvorsitzender der Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose (M.E.G.) von 1978 – 1984; im Vorstand der International Society of Hypnosis (ISH), Melbourne, Australien von 1992 bis 2000.

Verantwortlicher Herausgeber einer Fachzeitschrift (Hypnose: Zeitschrift für Hypnose und Hypnotherapie [vormals 1984 – 2005: Hypnose und Kognition]), Mit-Herausgeber und Autor von 6 Büchern und mehr als 120 Artikeln und Buchbeiträgen über Hypnose und Hypnotherapie.

1997 Fellowship der American Society for Clinical Hypnosis (ASCH), 1999 Lifetime Achievement Award for outstanding contributions to the field of psychotherapy der Milton H. Erickson Foundation, Phoenix, AZ, USA, 2004 Pierre Janet Award for Clinical Excellence der International Society of Hypnosis (ISH), 2006 Milton Erickson Preis der Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose (M.E.G.).

Ausbilder und Supervisor in Hypnotherapie für die M.E.G., für andere Hypnosegesellschaften und für verschiedene Psychotherapie-Ausbildungsinstitute; Ausbildungsermächtigung der Bayerischen Landesärztekammer für Hypnose, PME, AT und GT. Delegierter in der Bayerischen PsychotherapeutInnenkammer

Lehrauftrag für klinische Hypnose am Psychologischen Institut der Universität München.